Die Band


Martin Zekar und Martin Ruthner - die Martins - gibt es schon seit 1998. Damals eigentlich für nur einen Auftritt zusammengefunden, ergaben sich aus diesem Abend zwei Folgeauftritte, die man somit auch bediente. Allerdings war der Zweite davon bereits vor 3.000 Gästen und so spielten sie von einem zum anderen Auftritt Tanz und Unterhaltungsmusik. Bald darauf gründeten die Beiden die Zekar & Ruthner Gesellschaft und spielten zahlreiche Tanzmusikveranstaltungen. Fallweise auch in größeren, bis zu 5 Mann Besetzungen, mit meist sehr guten Musikern.

Da Zekar schon vor Jahren begonnen hatte eigene Songs im Austropop-Genre zu schreiben, verschickte er 2002 div. Demos an verschiedene Plattenfirmen und erhielt in Folge einen Plattenvertrag beim Starproduzenten Ray Watts. Daraufhin begann auch Ruthner Songs zu schreiben und es wurde gemeinsam die 1. CD namens "Was Gscheits" produziert.

Am 29. Mai 2004 war dann die CD-Präsentation von "Was Gscheits" im Kunsthaus in Horn wo schon Bert Haßlinger am Schlagzeug saß. In Folge wurden einige Promotionauftritte in Österreich und Deutschland gespielt und man wurde zu ein paar Radio-Interviews eingeladen. Jetzt lag der Schwerpunkt des Programms der MARTINS hauptsächlich auf den Liedern des aktuellen Album "Was Gscheits" und wurde mit guten alten Austropop Hadern abgerundet.

Die Besetzungen änderten sich immer wieder. Bert Haßlinger (Drums) wurde damals, wegen mangelnder Zeit als Musiklehrer, gegen verschiedene, bemühte Hobbydrummer getauscht, bis man den Profi-Zeugler Sigi Meier für sich gewann. Als Sologitarrist gesellte sich der frühere A3 Bandleader Ulli Bäer dazu, und am Bass rundete Fredl Petz (Drahdiwaberl, Halluzination Company, uvm.) die MARTINS zu einer tollen Austropop-Band ab.

In dieser Zeit entwickelte sich der Campingplatz des Dobra-Stausees zur Sommerresidenz beim schönen Lenz (Lenz Hafner - der Wirt). Die Kreativität vom Songschreiben verlagerte sich nach einigen Bieren oft auch auf diverse technische Erfindungen, wie den legendären, schwimmenden Beachvolleyballplatz oder die Aufzucht von schwimmenden Süßwassermelonen. All diese Ideen funktionierten nachweislich in der Theorie wurden jedoch nie - wegen fehlender Sponsoren - in die Praxis umgesetzt.

In kurzer Zeit hatte oder hätte man wieder genug neue Songs für das 2. Album in der Schublade gehabt. Doch da sich das 1. Album nicht so entwickelte wie erwartet und der Austropop nicht in den österreichischen Radios lief und stagnierte, verwarf man den Plan. Jetzt musste man beginnen an der 2. Million zu arbeiten, da es ja mit der 1. Million nicht klappte und deshalb kehrte man zur Tanz- und Unterhaltungsmusik zurück.

2017: Vor Kurzem als Zekar wieder einmal mit dem Produzenten Ray Watts telefonierte und der nebenbei meinte, dass wenn er Seiler und Speer höre, dass die Martins das schon vor 13 Jahre gemacht haben, entschieden unmittelbar nach diesem Gespräch Zekar und Ruthner, nach fast 20 Jahre Gründung der Martins Vol 1. bzw. 13 Jahre nach Martins Vol 2. dass die Zeit für Martins Vol 3. reif ist.

Mit dem neuen Album "100% laktosefrei", welches im eigenen Tonstudio produziert wird, gehen die Martins einen neuen musikalischen Weg. Neben den erdigen Dialekttexten, die die Martins zweistimmig singen, spielt Zekar die Akustikgitarre und Ruthner greift zur Helikon-Bass-Ziehharmonika. Der Drummer Bert Haßlinger bedient das speziell für die Martins gebaute Schlagzeug, wo die Congas und Bongos den Latinrhythmus in den Mittelpunkt rücken.

Derzeit wird in dieser 3er Formation an der Martins-Wirtshaustour Österreich gearbeitet. Anschließend sind größere Bühnen mit einer größeren Band im ganzen deutschsprachigen Raum geplant.

Man darf gespannt sein.

Demos


Einige akustische Impressionen vom aktuellen Album bzw. Livemitschnitte und Live-Interviews der Martins:

Studioaufnahmen

Das Video zur Debüt-Single "Christine" - endlich online!!!
Lyric-Video "Christine" - auch mit hochdeutscher "Übersetzung" ;-)



Livemitschnitte und Interviews

Galerie


Diverse Live- und Studiofotos von den Martins

Die Musiker


Momentan besteht der Kern der Martins aus 3 Musikern, die den Sound im Studio und auf der Bühne prägen.

Natürlich gibt es für Live-Auftritte zahlreiche weitere Bühnenmusiker, diese variieren jedoch nach Bedarf und Bühnengröße.

Bert "Martin" Haßlinger


...

Nachdem Bert beinahe von Anfang an mit den beiden anderen Martins immer wieder auf der Bühne anzutreffen war, zog es ihn doch immer wieder auch zu anderen musikalischen Projekten hin, um seinen musikalischen Horizont zu erweitern.

Sowohl als Livemusiker, als auch als Musiklehrer ist vor allem die Ethno-Percussion ein Steckenpferd von ihm. Diese Instrumente tragen auch zum unverwechselbaren Sound der Martins und dem richtigen Groove bei.

Martin Zekar


...

Martin Zekar ist Frontman und kreativer Kopf der Martins. Mit seiner markanten Stimme übernimmt er den größten Teil des Leadgesanges. Außerdem greift er als Rhythmus- oder Sologitarrist in die Saiten - egal ob an der akustischen oder elektrischen Gitarre.

Nicht nur auf der Bühne ist er derjenige, der mit dem Publikum kommuniziert und interagiert, auch abseits der Bühne ist er Ansprechperson für Publikum, Musiker und alle anderen, die mit einem Anliegen an die Martins herantreten.

Martin Ruthner


...

Martin Ruthner ist für Tasten aller Art und den Gesamtsound der Martins zuständig. Außerdem ergänzt er den Leadgesang von Martin Zekar nach Bedarf mit den passenden Background-Vocals. Nachdem er mittlerweile seit 1998 mit Martin Zekar zusammenarbeitet, ergänzen sich die beiden perfekt, was die Ideenfindung und Gestaltung neuer Songs betrifft.

Er ist sowohl auf der Bühne als auch im Studio für die Arrangements verantwortlich und kümmert sich überdies um sämtliche technischen Aspekte - live und im Studio.

Kontakt


Hier können Sie Anfragen aller Art an "Die Martins" richten, wir werden uns so rasch wie möglich bei Ihnen melden.